Team

Dominik Wicki, Leiter Ressort Mission

Dominik Wicki arbeitet seit 2016 für die St. Anna Stiftung und leitet das Ressort Mission. Er hat ein Masterdiplom in Non-Profit- und Public-Management und bildet sich laufend am Center for Development and Cooperation der ETH Zürich weiter. Während seinen Forschungen und Projektarbeiten auf den Philippinen und in Indonesien sammelte Wicki zahlreiche Erfahrungen, von denen er in seiner jetzigen Tätigkeit profitieren kann.

Dominik Wicki wird in der Schweiz von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung unterstützt. Ausserdem kann er auf das Wissen und die Beziehungen der St. Anna-Schwestern im In- und Ausland setzen.

Was das Ausland betrifft, wird das Ressort Mission punktuell von Maria Winiger unterstützt. Sie ist Ethnologin (lic.phil.I) und hat grosse Erfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit. Unter anderem arbeitete sie während 28 Jahren für Caritas Schweiz  in der internationalen Zusammenarbeit. Sie war viele Jahre Abteilungsleiterin für Asien und Mittlerer Osten /Nordafrika und über 20 Jahre für Indien zuständig.

Sr. Nirmala Mathew, Missionskoordinatorin Indien

Sr. Nirmala Mathew koordiniert seit 2016 die Projekte in Indien, die von der Schweiz aus finanziert werden. Mit Abschlüssen in Sozialarbeit, Rechtswissenschaften und englischer Literatur ist sie die ideale Person für die Projektkoordination.

Sr. Denis Parackel, Regionaloberin und Missionskoordinatorin Ostafrika

Sr. Denis Parackel, die Regionaloberin von Ostafrika, wurde 2017 zur Missionskoordinatorin für Ostafrika ernannt. Sie organisiert die Projekte in Tansania und Kenia. Sr. Denis absolvierte in Indien ein Studium zur Biologielehrerin. Sie hatte sich als eine der ersten Schwestern für die Ostafrika-Mission gemeldet.

Die indische Gemeinschaft ist für alle Stationen verantwortlich

In Indien engagieren sich über 800 St. Anna-Schwestern für die Mission. Sie sind in drei Provinzen organisiert und wirken insgesamt in 13 indischen Bundesstaaten. Die indische Gemeinschaft ist verantwortlich für sämtliche Stationen, auch für jene in Ostafrika, Indonesien und Osttimor. Die Generaloberin ist Sr. Elizabeth Antony. In Ostafrika (Kenia und Tansania) arbeiten 58 Schwestern zugunsten der Projekte in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Soziales.